Inselzauber

Mittwoch, 8. Oktober 2014

Schuhe kaufen kann zum Erlebnis werden!

... für meine Twins gestaltete sich vergangene Woche zu einem spannenden Experiment:

In einem Schuhgeschäft mit grünem Erkennungszeichen habe ich eine Verkäuferin um Hilfe gebeten.
Die Jungs und ich hatten die Füße bereits vermessen und nun hatten wir Schuhe gefunden. Ein wenig unsicher wollten wir die Verkäuferin bitten sich die Passform anzuschauen.

Beim Krümel-Sohn machte der Schuh rund um die Zehen immer einen komischen Knick?! Die Verkäuferin meinte das sei kein Problem. "Diese Schuhe passen" sagte sie im Brustton der Überzeugung. Mein Unsicherheit war nicht wirklich verflogen, aber ich dachte ja auch dass ich mich zurückhalte weil ich keine Fachfrau bin.
Sonnenschein-Sohn hat dann Schuhe anprobiert. Die Verkäuferin drückte fleissig auf der Schuhspitze herum und meinte, ANHAND DES KLEINEN FUßZEHS, immer wieder klar und verständlich:" Der passt!"
"Ähm", fragte ich, "was ist mit dem großen Fußzeh?"
Sie: "Jaja, da bin ich gerade - der Schuh passt!"
Ich: "Ähm, nein der GROßE Fußzeh, bitte!"
Sie: "Jaja, sage ich doch, der passt!"
Ich: "Sie drücken aber auf den kleinen Fußzeh!"
Sie: "Nene, der passt!"
Sorry, aber dann musste ich sie deutlich darauf hinweisen, dass sie sich wohl in der Seite geirrt hat.
Ihre irritierten Augen hättet Ihr sehen sollen. Die hatte sich nicht vertan, die war überzeugt von dem was sie gesagt hat!!!!
Mir war das zu unsicher und ich bin ganz schnell mit meinen Söhnen gegangen - OHNE Schuhe gekauft zu haben.
Im Nachfolgegschäft hat die (sehr kompetenete und sehr nette Verkäuferin) die Füße im Detail begutachtet und meinen Söhnen wirklich passende Schuhe empfohlen.
So ging der Tag wenigstens noch erfolgreich zu Ende.

Namaste Kirsten

Kommentare:

Heike hat gesagt…

Auweia , liebe Kirsten , man gut das du skeptisch warst . Manchmal erlebt man unmögliches . Ich war letztens in der großen Drogerie mit R und habe nach einer bestimmten Zeitschrift gefragt . Eine nette Verkäuferin konnte mir nicht helfen und fragte ihre Kollegin , die darauf sagte " Da muss die Kundin schon selber nachschauen , wir haben nur das was im Regal ist . " Da hab ich mich dann nur bedankt und bin gegangen . :)
Liebe Grüsse Heike

Inselzauber hat gesagt…

@ Heike:
Mensch Heike das ist ja eine Frechheit.
Ich finde es gut, dass Du raus gegangen bist. Irgendwann reicht es ja mal.
Danke für Deine liebevollen Kommentare. Ich freue mich über jeden Einzelnen sehr. LG Kirsten

corazon hat gesagt…

An diese Schuhkaufdramen kann ich mich noch lebhaft erinnern. Meine Kids hatten beide sehr breite Füße. Es hat lange gebraucht, bis wir eine Marke gefunden hatten, die garantiert an ihre Füße passten. In regulären Schuhläden hatten wir keine Chance. Heute könnte ich Bundgaard online kaufen...*seufz*
Super, dass ihr doch noch eine kompetente Fachfrau finden konntet. Die werden auch immer seltener.
LG Petra