Inselzauber

Samstag, 10. Mai 2014

Nachdenkliches .......

habe ich gestern gelesen. Der gestrige Tag hat einer lieben Freundin von mir mal wieder gezeigt wie schwer es ist, für ihren gehandycapten Sohn einzustehen. Soviel Freude die verloren geht und soviel wertvolle Zeit, weil man allen Fronten kämpfen muss.
Häufig resultierend aus dem guten Gedanken unserer Politiker Inklusion rechtlich zu verankern, aber allen Beteiligten keine Möglichkeit der Unterstützung zukommen zu lassen.
Sei es denn Lehrern, die oft Angst haben Kinder mit Einschränkungen zu unterrichten weil sie einen Lehrplan haben, den in unserem Land erfüllt werden muss.
Sei es den Kindern, die oft eine Form der Ablehnung erfahren, bei dem keiner bemerkt, dass der "Rucksack" den die Kleinen tragen zu schwer ist für den Rücken.
Und sei es bei den Eltern, vielen Eltern, die sich unermüdlich immer und immer wieder für ihre Kinder einsetzen. Ihre Kinder lieben, ihren Kindern Schutz geben und ihren Kindern die Welt offen halten wollen.
Sabrina, Du hast mir mit dem Bild, auf dem diese Worte standen, so sehr aus dem Herzen gesprochen und ich fühle mit Dir mit. Dir, mir und allen anderen tollen Mamis (und Papis), die immer und immer wieder kämpfen kann ich nur mit Sicherheit sagen, dass unsere Kinder all die Mühe wert sind.

Ich bin NUR eine Mutter ???

Ich kann es nicht ausstehen, 
wenn Leute sagen "Du bist nur Mutter!"
Ja, ich bin eine Mutter - 
und eine verdammt gute dazu:
Köchin, Kindermädchen, Lehrerin, Bedienung, 
Krankenschwester, Schiedsrichter, Fotografin,
Sicherheitsdienst, Taxifahrerin, Eventplanerin,
Friseurin, Vorleserin und Beraterin.

Ich verjage Monster aus dem Schlafzimmer,
rede mit unsichtbaren Freunden und
halte imaginäre Lichtschwertkanonen.

Ich habe keinen bezahlten Urlaub,
kein Krankengeld und ab 17 Uhr
fängt der Stress oft erst an.
Ich arbeite Tag und Nacht,
bin 7 Tage in der Woche 24 Stunden lang
in Bereitschaft - für den Rest meines Lebens.

Das heißt es "nur" Mutter zu sein.....
Für manche da draußen bin ich
nichts Besonderes,
aber für jemand ganz Besonderen
bin ich Alles.


Passt auf Euch und Eure Kinder auf Ihr Lieben.

Namaste Kirsten

Kommentare:

Sonja hat gesagt…

Ich war so happy, als ich gesehen habe, dass Du eben was gepostet hast und nun ... heule ich. Toll!
Nein, nicht schlimm. Das hast Du alles ganz wundervoll geschrieben. Und dieses "nur Mutter" ... oh ja. Ich bin froh, dass meine Kinder jetzt so weit sind, dass ich wieder arbeiten gehen kann. Das genieße ich. Aber ich denke, es war kein Fehler, vorher 100%ig (nur Mama) für meine Kids da zu sein. Mal abgesehen von den dummen Sprüchen einiger Weniger, habe ich auch diese Zeit genossen.
Wie das aussieht, wenn das eigene Kind gehandycapt ist - da kann ich nicht wirklich mitreden. Ich denke, da reichen 100% nicht. Und ich ziehe meinen Hut vor den Eltern und Kindern, die dieses Päckchen tragen müssen ...

Liebste Wochenendgrüße an Dich und Deine Lieben,
Sonja

Zwergenwelt hat gesagt…

liebe Kirsten,
diese Zeilen sind so wahr ich habe sie ähnlich formuliert schon vielen an den Kopf "geknallt" wenn es mir gereicht hat.
Oft heißt es "Ach, Sie sind zuhause? dann kennen sie ja keinen Berufsalltag oder Stress..."
Ich muss dir ja nicht sagen was ich da denke und wie ich da reagiere... Es ist wie es ist.
Was eine mutter leistet, wenn sie ihren Job ernst nimmt, ist mit Geld nicht aufzuwiegen.
Liebe Grüße und ein schönes WOende, cornelia

Heike hat gesagt…

Das hast du so schön geschrieben , liebe Kirsten und es ist wahr .
Mit nur Mama sein hängt so viel zusammen , was viele Menschen gern übersehen ( wollen ) . Und die traurige Feststellung habe ich gemacht , das es oft Menschen sind die nie das Glück hatten Kinder zu haben . Wir Mütter wissen aber was wir leisten und so ist es auch gut das es auf die Weise auch mal gewürdigt wird . :)
Liebe Grüsse Heike

Oma macht das schon hat gesagt…

Liebe Kirsten,
ich kann mich nur meinen Vorrednern anschließen
und hänge noch was an
wenn dann die eigenen Kinder groß sind, kommen dann die Enkelchen, da kann man dann getrost bis an das Lebensende weitermachen.
Ich liebe meine Kinder und Enkel über alles und möchte sie nicht missen, auch wenn es manchmal sehr schwer war, mit 3 Mädchen.
Lieben Gruß
Nähoma

Inselprinzessin hat gesagt…

Soooo schöne, wahre Zeilen. DANKE dafür.
Ganz liebe Grüße aus dem hohen Norden von
Anja