Inselzauber

Mittwoch, 5. Juni 2013

Der Schleimör

Ab und zu nenne ich mein Pubertier auch "Schleimör".

Heute mittag stellte ich fest, dass er sich zum echten Mann entwickele. Seine neugierige Frage nach dem "Warum" habe ich wie folgt beantwortet:
"Du merkst jetzt auch nicht mehr wenn Mutti beim Friseur war!"
(Meine Haare sind gute 20 cm abgekommen und wenn man das nicht sieht, dann weiß ich es auch nicht mehr).
Das was ich dann zu hören bekam, war schon so schleimig, dass man auf der Spur der Länge nach hätte hinfallen können:

"Hey Du bist schön, aber guck Dir meine Mama an, dann siehst Du was wirklich schön ist!"
"Mama, ich hätte heute Abend noch Zeit, willst Du mit mir ausgehen?"
"Willst Du mit mir tanzen? Ich aber nicht mit Dir, ich tanze schön mit der schönsten Mama neben mir!"

Und so weiter und so fort.

Der Knallkopf ist auch wirklich nie um eine blöde Antwort verlegen. NEIN!!!
Oftmals hört er auch erst dann auf zu schleimen wenn ich ihm Einhalt gebiete. Meist dann wenn meine Ohren bluten.

Tja, und damit weiß ich als Fazit aber auch, dass der junge Mann noch nicht ausziehen kann. Um dem Schlendrian antgegen zu wirken, dass er eine Frau nicht genug hofiert braucht`s noch ein wenig von Mama`s Erziehung - grins.
Meine vielleicht mal künftige Schwiegertochter wird`s mir danken.

Liebste Grüße an Euch alle.

Namaste Kirsten

Kommentare:

Heike hat gesagt…

Ich denke mal bei einem Sohn ist das so , das männliche Geschlecht muss auf manche Dinge erst gestoßen
werden . Ich habe drei Mädels , da hatte und habe der Art Problemchen nicht . :) Dann schon eher bei meinem Gatten , lach . Liebe Grüsse Heike

Sonja hat gesagt…

Ich glaube, das ist so eine genetische Kiste ... also nix mit mütterlicher Erziehung. Falls Du es doch schaffen solltest, bitte posten. Die Frauenwelt wird Dir zu Füßen liegen. ;0)

Liebste Grüße,
Sonja