Inselzauber

Dienstag, 11. Juni 2013

Bewerbungen zu schreiben ....

...... und eine Schule davon zu überzeugen dass sie genau mich nehmen muss, empfinde ich gerade als echte Schwerstarbeit.

Was kann ich denn bieten nach 18 Jahren Kindererziehung? In einer Gesellschaft die auf Leistung aus ist?

Erfahrung, Gelassenheit und Engagement kann ich zusichern.

Ob das aber reicht?

Habt Ihr Erfahrungen mit langen Auszeiten und den dann folgenden Bewerbungen? Könnt Ihr mir Tipps geben?

Liebe Grüße und

Namaste Kirsten

Kommentare:

Sonja hat gesagt…

Leider nicht. :0(

Aber ich schicke Dir ganz herzliche Knuddelgrüße!

Alles Liebe,
Sonja

corazon hat gesagt…

Sie haben Post!!!
Meinen Vorschlag hab ich dir zugemailt.

Drück dich
Petra

Anna Purna hat gesagt…

Ich habe eine pädagogische Ausbildung für Grundschule. Wenn ich wieder einsteigen wollte, würde ich folgendes bringen:
Bereitschaft als Springerin zu arbeiten oder in Klassen mit hohen Ausländeranteil oder auch in Teilzeit.
Weiter würde ich erwähnen: perfekte Computerkenntnisse, handwerkliche Fähigkeiten und die Fähigkeit mit den Kindern so den Rechenunterricht zu führen, wie heute gerechnet wird.
...und auf keinen Fall würde ich einen Blog wie diesen erwähnen... :-) Ich halt Dir die Daumen.
Liebe Grüße
Anna

Wolle Natur Farben hat gesagt…

Also ich kann dir empfehlen: Die perfekte Bewerbungsmappe für nicht perfekte Lebensläufe. Die besten Beispiele erfolgreicher Kandidaten [Taschenbuch] von Jürgen Hesse (Autor), Hans Chr. Schrader (Autor), da geht es auch um Wiedereinsteiger und Mütter ! LG Anke

Heike hat gesagt…

Ich habe auch leider keine Tipps . Drück dir aber ganz fest die Daumen . Liebe Grüsse Heike