Inselzauber

Montag, 11. März 2013

Mamaaaaaaa, die Farbe .....

schrie mein Pubertier vorhin.

Ich war oben und rannte runter um mir den Grund dieses Schreis anzuschauen.

Meine Zwillinge hatten, anstatt auf den Spielplatz zu gehen - wie es vereinbart war -, die Farbreste die wir gestern aussortiert hatten geöffnet.
Damit nicht genug.
Wir haben die Farbe auf der Straße, in einem Umkreis von ca. 50 Metern, gefunden, auf den Steinen unseres Grundstücks, auf den Fliesen im Flur, auf der Fußmatte drinnen und draußen, auf den Winterschuhen, auf den Winterjacken, auf einer Hose, auf den Handschuhen, auf den Mülltonnen und noch einigen anderen Stellen.

Geschrubbt haben wir dann alle 6. Das Gewitter das ich losgelassen habe, konnte man sicherlich im Umkreis von 1 km hören.

Zum ersten Mal konnte ich bei einem Streich der beiden nicht lachen. Ich bin stinksauer gewesen.

Beide mussten jetzt nach dem Abendessen sofort ins Bett. Irgendwann hört der Spaß wirklich auf. Wenn man 8 Jahre alt ist muss man so einen Driss nicht mehr machen.

Als wir die Zwillinge bekommen haben, schickte mir jemand mal eine Powerpoint-präsentation.

Darin beschrieb jemand die Kosten für seine Wohnzimmereinrichtung. Anschließend zeigte er einen Eimer Lackfarbe. Und dann dieses Bild:




Abschließende Worte bei der Präsentation waren:

"Die beiden nicht zur Adoption freizugeben - reine Elternliebe"

Örks!!!

Euch wünsche ich einen sauberen Abend.

Liebe Grüße und Namaste

Kirsten

Kommentare:

Marita hat gesagt…

Och ne Du meine Güte, also nee das wäre mir auch reichlich zu viel gewesen, das Zeug bekommt man auch nicht mal so eben ganz einfach weg. Die beiden Helden hätte ich auch ans Bett genagelt ;-).
Hoffentlich hast Du alles weg bekommen, bis morgen sieht die Welt dann wieder besser aus, ganz bestimmt.

LG Marita

Heike hat gesagt…

Oh , oh , ich kann deinen Ärger gut verstehen . Meine Jüngsten haben sich mal mit Penaten - Wundcreme eingesaut , das war schon nicht so schön . Aber Farbe , das ist schon extrem . Dennoch wünsche ich dir noch eine schöne Woche . Liebe Grüsse Heike

Kullerbü hat gesagt…

Oh je!! Das ist ja was. Da wäre ich aber auch sauer. Und wie du schon sagst, mit 8 sollte man eigentlich... Nun ja... Mein Sohn ist auch so ein kleiner "Michel aus Lönneberga", aber so langsam wird es diesbzgl. besser (er ist 11), dafür werden andere Dinge schlimmer, nicht wahrrrrrr...
Aufmunternde Grüße von Ann

schöngeist for two hat gesagt…

*wow*
die Zwillinge haben da mächtig was an gestellt, ich kanns mir denken wie du geschrieen hast!
Ich glaub die tun das nie wieder!!!!!
Mir würde das auch so gehen, langte mit meinem ältestens der Puder und Öl überall im Zimmer seiner kleinen Schwester verteilte...
Hoffentlich habt ihr alles weg bekommen!
Lieben Gruss Elke

Elkes Kreatives Spinnstübchen hat gesagt…

Das ist ja wirklich wie im Film... Dennis lässt grüßen. Ooooh weiaaaa...
Dir bleibt auch nix erspart! #kopf hoch - in 10 Jahren sind sie wahrscheinlich aus dem gröbsten raus!
Einen mitfühlenden Gruß sendet Dir Elke

Frollein Schoko hat gesagt…

Das sind doch so Dinge, bei denen man sagt: "Sowas passiert doch nur den anderen - mir nicht!" Und dann sowas....!
Das ist ja wirklich zum Mäusemelken!

corazon hat gesagt…

Wow, die zwei im Doppelpack kosten wirklich Nerven. Ich hoffe, sie haben keine bleibenden Schäden angerichtet.
Hoffentlich reicht das wenigstens an Unsinn für diese Woche, damit du wieder runterkommen kannst. Irgendwann werden wir drüber lachen, aber während der Schrubberei kann ich deine Wut verstehen.
Eine große Portion Durchhaltevermögen von mir....

Petra

Susanne hat gesagt…

Du Arme, hoffentlich hast du dich wieder erholt. Die Geschichte erinnert mit an unseren mittlerweile erwachsenen Sohn. Der wollte Papa beim Sägen helfen und hat die Säge dann im Kinderzimmer am Fensterbrett ausprobiert. Er war damals vier aber ärgerlich war es trotzdem. Gräm dich nicht zu sehr. Wenn sie älter sind und ihr euch die Geschichte wieder erzählt lacht ihr drüber.
Liebe Grüße

Susanne

gretel hat gesagt…

Autsch, das ist echt heftig! Ich wäre auch ganz schön wütend. Und die ganze schei... Arbeit bleibt an dir hängen. Aber ein Trost: das machen sie bestimmt kein zweites Mal und morgen wirst du wieder lachend mit den beiden knuddeln. lg

Anna Purna hat gesagt…

Sieht so aus, als ob Kinder Farbtöpfen und Farbe nicht widerstehen können. Im Kindergarten lernen sie ja auch oft so etwas. Da wird reichlich Papier ausgelegt und jeder darf mit den Fingerfarben nach herzenslust herumschmieren. Vielen Kindern fehlt aber die Unterscheidungskraft, dass das was an einem Ort völlig legitim ist, sie mit ihrer Fantasie an einem anderen Ort nicht ausleben dürfen. Zeigt wieder einmal wie gut verschlossen wir alles immer aufbewahren müssen. Das Foto mit der Lackfarbe sieht ja extrem gefährlich aus. Lackfarbe verstopft ja die ganzen Poren. Und dann die giftigen Lösungsmittel zur Entfernung...
Natürlich würde ich mich auch ärgern, aber wahrscheinlich mehr über mich selbst. Ich hatte aber auch schon so ein Erlebnis mit 2 Buben worüber ich heute aber noch lachen kann. Wir hatten eine Tür frisch gestrichen und der kleine Bub konnte nicht widerstehen und musste seine Hände in dem Lack verewigen. Die Türe war ausgehängt und stand im Vorraum. Stirnerunzeln, schimpfe und nochmals überstrichen. Ein unbeobachteter Augenblick und die Händchen waren schon wieder im Lack. Der ältere Bruder wollte seinen kleinen Bruder die Schimpfe ersparen und schüttete reichlich Terpentin darüber. Da war die Sauerei perfekt. :-)

Liebe Grüße
Anna