Inselzauber

Freitag, 8. Februar 2013

WENN

..... Mutti sich trotz Schniefnase in Windeseile aus dem Haus macht

......Mutti sich extra noch schminkt damit man die Bazillen nicht sofort erkennt

......Mutti`s Augen sich zu kleinen fiesen Schlitzen verformen und die Stimme ruhig wird - bedrohlich ruhig wird

DANN:

Hat Mutti sich in die Schule der Kinder gemacht. Entgegen aller, vielleicht gängigen pädagogischen Plädoyers, sich einem jungen Mann vorgestellt. Der junge Mann wusste schon bei meinem Anblick, dass er ein echtes Problem vor sich stehen hat.

Ich bin in die Schule gegangen um den Dealer, der meinem Kind versucht hat Gras aufzuschwätzen, in aller Seelenruhe - aber unmissverständlich - klar zu machen, dass ich ihn sofort hinhänge wenn er versucht das Leben der anderen zu verkorksen.

Die Mitteilung dass ich zwei nette Polizisten in meinem Bekanntenkreis habe, die SOFORT kommen wenn ich darum bitte hat ihn blass werden lassen. Freche Einwände habe ich im Keim erstickt.
Leider hat er all das Vor der Schule versucht und ich hatte keine Handhabe ihn bei der Schulleitung zu melden. Mir ist klar, dass meine Kinder das versuchen werden was sie wollen. Nur sie können Nein sagen zu Drogen.

Aber der Depp weiß jetzt dass er mit mir rechnen muss. Und seid sicher, dass mir alle Ideen der Welt einfallen.

Namaste

Kirsten

Kommentare:

wichtelgold hat gesagt…

Super! Das hast Du echt prima gemacht. REspekt! Zumindest weiß er, das er schon mal eine ernstzunehmende Gegnerin hat! Und ich hoffe, das Deine Kinder/Kind sowie die Klassenkameraden sich das nicht gefallen lassen.
Hast Du die Schule informiert?

LG Silke

Marita hat gesagt…

Ach Du liebe Zeit, mit welchem Dreck man sich rumschlagen muß, nee sowas braucht die Welt nicht. Ich an Deiner Stelle hätte ihn sehrwohl bei der Schulleitung gemeldet und wäre auch zur Polizei und hätte den Vorfall geschildert. Auch wenn die nichts machen wollen/können, so ist es trotzdem an der richtigen Adresse gelandet. Wenn er auch jetzt Deine Kids vielleicht in Ruhe lässt, wird er u.U. andere finden, die vielleicht zu Hause nichts sagen und ihm das Zeugs abnehmen.
Das ist alles traurig und ich weiß wieviel Angst man hat, das die Kinder an Drogen kommen.
Aber mutig warst Du schon, wer weiß mit wem oder was man es da zu tun bekommt und wer da noch hinter steckt.
Ich wünsche Dir das die Gardinenpredigt gesessen hat und er sich nicht nochmal wagt.

Zum Schluß wünsche ich Dir weiterhin gute Besserung. Sei lieb gegrüßt
Marita

Die Fadenwirkerin hat gesagt…

Liebe Kirsten, Du solltest ganz schnell wieder gesund werden, damit Dein Leben wieder etwas langweiliger wird.
Außerdem beglückwünsche ich Dich zu Deiner Selbstbeherrschung in Punkto Anbieter diverser Pflanzenzüchtungen.
LG von Juliane

Mimi ...et la vie hat gesagt…

Ich kann das gut nach empfinden...

Viel zu oft ist ähnliches Treiben an der Schule des Juniors beobachtet worden. Diverse Schritte wurden eingeleitet, aber diese Sch...kerle stellen sich 3 Meter weiter und fühlen sich noch im Recht.
Heute kam Junior aus der Schule und erzählte (er war die Woche über krank zuhause), das Anfang dieser Woche "Cookies" an die Schüler auf dem Pausenhof verteilt wurden. Eine Menge 5-Klässler mussten abgeholt werden, waren völlig "zugedröhnt" und später krank.
Nun patroullieren etliche Lehrer den Schulhof. Entweder waren die Dreckskerle so dreist sich unter die Schüler zu mischen oder es waren diejenigen Schüler, die schon öfter aufgefallen sind.

Es ist unfassbar, wie viele Ängste man ausstehen muss, wenn man sein Kind heutzutage zur Schule schickt.

Leider wird immer erst dann gehandelt, wenn schon etwas vorgefallen oder schlimmes passiert ist.
Wie will man solche offensichtliche Gefahren an den Schulen denn von den Kindern abwenden, wenn niemand etwas dagegen unternimmt, wie z.B. die Politik, das Schulministerium, die Polizei,......
An unserer Schule wird schon ständig kontrolliert und die möglichen Maßnahmen unternommen, die der Schule z.Z. zur Verfügung stehen.
Aber was nützt es, wenn der nächste (evtl. sogar polizeibekannte) Dealer auf der gegenüberliegenden Straßenseite steht!

Nicht das ihr denkt wir leben sonstwo, NEIN wir leben in einem kleinen süßen Naherholungsgebiet, wo Fuchs und Hase sich gute Nacht wünschen.

Du hast genau das Richtige getan!!!

Anna Purna hat gesagt…

Das hast Du ja sehr humorvoll erzählt. Ich hab mir das alles so bildlich vorgestellt. :-) Wirklich nicht einfach die Kinder vor solchen Sachen zu schützen. Da muss man ja schon der reinste Detektiv sein.

Gute Besserung und Liebe Grüße
Anna

Susanne hat gesagt…

Liebe Kirsten, ich bin mir nicht sicher ob eine Meldung bei der Schulleitung nicht doch noch eine Option für dich wäre. Bei uns in Bayern hat die Schulleitung durchaus noch Handhabe solche Kameraden zurecht zu weisen. Auch wenn Du vielleicht dem Dealer noch eine Chance geben willst würde ich auf jeden Fall die Polizei einschalten. Wenn es das erste Vergehen war wird es vielleicht zur Abschreckung reichen es wieder zu versuchen und wenn nicht gehört er sowieso hinter Gitter. Ich finde es sehr mutig von dir sich mit ihm anzulegen und ihm direkt die Meinung zu sagen. Respekt.

Liebe Grüße

Susanne

gretel hat gesagt…

Ach du du Schei...benkleister.
Das kennt man immer nur aus dem Fernsehen...
Ich weiß gar nicht, wie ich solche Typen erkennen sollte. Horror!
Aber gut reagiert! Hoffentlich merkt er sich das! lg

Elkes Kreatives Spinnstübchen hat gesagt…

Da würde ich auch zum Tier mutieren!!!
Gut gemacht!
Schönes Wochenende Elke

corazon hat gesagt…

Oh Mist....da geht auch grad irgendwie nix an euch vorbei. Wie gut, dass du von deinen Kids ins Vertrauen gezogen worden bist.
Ich wünsche dir, dass du in der kommenden Woche mal wieder zum Luft holen kommst, bevor die Kiga-Aktion startet.
Schönes Wochenende,

Petra