Inselzauber

Donnerstag, 5. Juli 2012

Und Helden gibt es doch noch ....

Nachdem wir mit der Bank in Verhandlung getreten sind
Nachdem wir lange und breit alle Für und Widers besprochen haben

Haben wir uns gegen ein anderes Auto entschieden. Ein neues wäre nicht drin (finanziell), ein gebrauchtes hat nur 1 Jahr Garantie und wir hätten zudem Geld aufnehmen müssen.
Also haben wir unserem liebsten, besten Automechaniker gesagt, er möge bitte einen Austauschmotor suchen. Einen von der Sorte auf den man 1 Jahr Garantie bekommt, der eine niedrige Laufleistung hat und den wir jetzt - im Schlimmsten Fall  - vom Urlaubsgeld hätten finanzieren können.

Gestern morgen habe ich dann unseren Mechaniker gebeten sich darum zu kümmern.
Heute morgen klingelte das Telefon. Ups, die Nummer kannte ich nicht auf Anhieb.
Am Telefon war unser Mechaniker, den ich ab diesem Zeitpunkt unseren "Helden des Alltags" nennen möchte.
Er sagte, dass ihm das alles keine Ruhe gelassen hat. Einer Mutter mit 4 Kindern kann man nicht das Auto weg nehmen. Auf eigene Faust habe er weitere Test gemacht, Co2 Prüfungen, Unterwassertest etc. (ich kenne nicht die Fachbegriffe) und dann kam der Satz des Tages:

Seit gestern Abend 22.00 Uhr läuft Ihr Auto wieder! PAM.

Dass ab da bei mir die Tränen liefen brauche ich Euch wohl nicht gesondert zu erwähnen. Er hat neben der Zylinderkopfdichtung auch den Tachogeber und diverse Kleinteile repariert. Er hat alles kontrolliert, neue Messungen gemacht, Probefahrten gemacht und das alles um mir dann zu sagen, dass meine geliebte Gurke wieder läuft.

Lieber Herr Bauer - Sie sind unbezahlbar!! Meine kleinen Schurken sagten sofort:" Mama, wegen dem Herrn Bauer können wir im Herbst doch in den Urlaub fahren!"

Nachdem die Tränchen getrocknet waren, der alte Mann informiert war, kamen die Gedanken was wir dem lieben Mechaniker-Helden wohl Gutes tun könnten.
Ziemlich schnell fiel uns unser Landmetzger ein, der hier wirklich noch alles selbst macht und bei dem wir die Qualität bekommen, die man sich wünscht.
Nun gut, aber Kleinigkeiten in einen einfachen Korb zu tun, für den Mechaniker-Helden, der Skulls liebt und zum Glück nicht der typische Mechaniker ist. Nein - keinesfalls.

Erst überlegte ich einen Sandkastenlaster zu kaufen, diesen mit den Leckereien zu befüllen und ihm zu überreichen.
Aber der Pubertist hatte die Idee schlechthin. Wir haben einen 20 Liter Benzinkanister gekauft. Und dann passierte folgendes:
2/3 des Kanisters haben wir aufgeschnitten. Die Schnittkanten sauber abgeschliffen und passend dafür eine Kühltasche genäht.
Hierzu haben wir eine von den silbernen Schutzfolien genommen die man über die Autoscheiben macht. Aus der habe ich eine Einkaufstasche genäht. Für Außen haben wir eine Kühltasche vom Discounter genommen, die Außenhaut abgezogen so dass nur noch die Silberfolie übrig blieb. Auch aus dieser Folie habe ich eine Einkauftasche genäht, beide Taschen ineinander verstürzt und wieder vernäht.


Diese Kühltasche haben wir in den Kanister gesteckt und mit 2 Kühlakkus sowie den Leckereien befüllt.





Außen haben wir Gurtband bestickt mit den Worten "Held des Alltags".


Meine liebe Nachbarin (smack, liebe Sylvi) hat uns in die Werkstatt gefahren und als wir auf den Hof kamen dachte unser Herr Bauer wir hätten Sprit mitgebracht (unser Auto war ziemlich leer).
Grinsend haben wir aufgelöst.

So wie er sich gefreut hat, haben wir - glaube ich - schon ins Schwarze getroffen.

Und ich durfte mit meiner geliebten Gurke heim fahren.

Na klar, mir ist auch hier die Endlichkeit bewusst. Unser Auto wird nicht ewig halten. Versprochen, ich setze mich auch nun damit auseinander, aber ich freue mich wie ein Itsch dass ich ihn heute und jetzt habe und das genieße ich jetzt und heute.

Jetzt wünsche ich Euch Lieben genauso viel Glück und einen Helden des Alltags.

Namaste Kirsten

Kommentare:

INArtwork hat gesagt…

Wenn ich sowas schönes lese, könnt ich grad mitheulen. Sooo toll,dass es doch noch einige solche Menschen gibt.
Ich freu mich für euch.
LG
Ina

Lavendeltraum hat gesagt…

Ist das toll!! Ich freue mich so für euch und hoffe, dass euer Auto - Dank des Helden - wieder ganz lange fährt. Ein schönes Dankeschön habt ihr da gezaubert. Es gibt doch nichts Schöneres: Etwas Selbstgemachtes als Dankeschön.

Die Fadenwirkerin hat gesagt…

Oh wie wunderbar! So ein netter Mensch. Das gibt mit Sicherheit 1000 Karmapunkte. Ich freue mich mit Euch.

LG von Juliane

Engelsstaub hat gesagt…

Liebe Kirsten,

ich freue mich sooo mit Euch.
Irgendwie hatte sich ja alles schon sehr aussichtslos angehört und ein Auto ist eben doch recht wichtig, gerade mit Kindern.

Und nun hat sich Euer Problem doch so glücklich gelöst. Fast schon wie im Märchen.
Liebe Grüße
Betty

Heike hat gesagt…

Gratuliere , jetzt hast du eine Sorge weniger . Das mit dem Kanister ist eine tolle Idee . Liebe Grüsse Heike

Tanja hat gesagt…

Eine tolle Idee und eine schöne Möglichkeit Danke zu sagen.
Lg Tanja

corazon hat gesagt…

Liebe Kirsten....
ist das schön.
Immer wenn du glaubst, es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Mechaniker daher....:-))
Da habt ihr ja ein richtiges Goldstück, dass sich seine Belohnung echt verdient hat. Die Idee der Kanister-Kühltasche finde ich ja ober-cool.

LG Petra

Sonja hat gesagt…

Ja, das ist ja super! Mensch, da freu ich mich für Euch! Hmmm, aber irgendwie ... ist das ja jetzt auch ein bisschen blöd. Ich bin im Moment wohl einfach zu langsam ... :0(
Na egal, dann werden es halt einfach nur ... Gute-Laune-Grüße. (???) :0)))
♥♥♥ ♥♥♥ ♥♥♥ ♥♥♥ ♥♥♥ ♥♥♥ ♥♥♥ ♥♥♥ ♥♥♥ ♥♥♥
Bis dann,
Sonja

Susanne hat gesagt…

Ich freu mich für Euch und bin aber auch froh zu hören, dass es auch noch solche nette Menschen gibt. Die scheinen irgendwo noch im verborgenen zu leben.
LG Susanne

Nula hat gesagt…

O, was für ein Glück!
Ich freu mich von ganzen Herzen für Euch.

Liebe Grüße
Nula