Inselzauber

Sonntag, 22. April 2012

Sentimentale Momente

Hallo Ihr Lieben,

eigentlich wollte ich Euch viel  Gewerkel zeigen. Allerdings hatte ich heute morgen einen so schönen Vormittag, dass ich Euch davon schreiben möchte.
Meine Ziege hatte heute morgen ihren Vorstellungsgottesdienst. Von Mittwoch bis Freitag haben die Konfis auf ihrer Freizeit alles vorbereitet.
Angefangen von wunderschönen Texten, toller (selbstgeschriebener Musik), Begleitung des Gottesdientes von einer Band - es hat alles gestimmt.
Als ich dann meine ewig rebellierende Ziege da vorne stehen sah, die sich Gedanken über die Welt gemacht hat, in Worte verfasst hat und mit fester, klarer Stimme vorgetragen hat, hatte ich Tränen in den Augen. Irgendwie ist es schon etwas Besonderes wenn die einzige Tochter zur Konfirmation geht. Vor zwei Jahren, bei unserem Pubertisten, war es nicht weniger schön. Er wurde sogar auf unserer Lieblingsinsel eingesegnet. Ich war sicher für die zweite Konfirmation gewappnet zu sein.
Tja, falsch gedacht.
Aber die Tränchen waren nicht nur Wehmut sondern auch eine große Portion Stolz.
Nun wird sie groß - meine kleine Ziege. Und irgendwann wird das Fahrwasser auch ruhiger in dem sie sich bewegt.

Nach dem Gottesdienst haben wir die Einladungen zu Ende gebastelt. Ohne die liebe Anke wäre das unmöglich gewesen. Dazu aber mehr morgen.

Heute bin ich dankbar für diesen Vormittag der mich meiner Tochter wunderbar nahe gebracht hat.

Namaste Kirsten

Kommentare:

Nula hat gesagt…

Liebe Kerstin,
das klingt sehr schön.
Und du kannst auf deine Tochter stolz sein. Die Hörner wachsen sich alle noch aus!
Ich weiß noch welch feuchte Augen ich bei der Konfirmation unseres Pubertisten hatte...
Mal sehen, ob für unsere Ziege auch eine Konfirmation ansteht.
Ich hoffe ja selbst auch immer auf das ruhige Fahrwasser, aber mit 13 geht es innerlich und somit äußerlich doch ganz schon im Schlingerkurs.
Merkwürdiger Weise konnte ich den Wilden in meiner alten Klasse mit viel mehr Humor und Gelassenheit begegnen als den eigenen Kindern.

Liebe Grüße
Nula

Sonja hat gesagt…

Schööön! Ich heule dann mal eine Runde mit *schluchz*
Liebe Kirsten, genieße das Wieder-Näherkommen!!! Ich freu mich für Dich!

Alles Liebe,
Sonja

Die Fadenwirkerin hat gesagt…

Liebe Kerstin, das sind die Sternstunden, die jeder Mutter nochmal ins Gedächtnis rufen, was sie ohnehin weiß: Das unsere Kinder einfach nur wunderbar sind.
Auch wenn der Alltag manchmal furchtbar erschöpfend ist, so bringen einen diese Momente wieder in das richtige Fahrwasser zurück.

LG von Juliane

scraphexe hat gesagt…

Liebe Kirsten,

ich kann das mehr als gut nachvollziehen! Unser "Töchterlein" hatte Ende März Konfirmation und mir steckt das Gefühl noch sehr gut in den Knochen. Sie waren doch gestern erst noch so klein und jetzt stehen sie da - fein angezogen, rausgeputzt - wahnsinn.
Natürlich bin ich auf den nächsten Bericht gespannt und vor allem auf die Werke. Ich bin noch immer ganz happy, dass ich euch so eine Freude machen konnte.

Viele liebe Grüße
Anke