Inselzauber

Dienstag, 27. Dezember 2011

Bei uns wird`s nie langweilig

Nach 2 geruhsamen Feiertagen hat unser Krümel (der jüngste Zwilling) heute mal wieder für Action gesorgt.
Heute Morgen haben wir die Kinderzimmer aufgeräumt, Freunde eingeladen und uns dann auf einen schönen Nachmittag gefreut.
Um ca. 13.00 Uhr hörte ich einen leisen Bumms, sofortiges Weinen und mein Krümel kam zu mir gelaufen. Er schüttelte immer seine Hände und Stück für Stück kam heraus, dass er sich an der Dreifach-Steckdose zu schaffen gemacht hat. Da der alte Mann und ich das Teil mit 3 Kindersicherungen versehen hatten, hat unser Sohn das Teil einfach im Ganzen geöffnet und - wie soll es auch anders sein - das Teil am Strom gelassen. Mit einer Hand hat er dann die Messingschiene angefasst, die an den braunen Stromleiter angeschlossen ist.
An seinen kleinen Händen hat man deutliche Brandblasen gesehen und in Absprache mit meinem Mann bin ich losgefahren ins Krankenhaus.
Nun muss der kleine Mann eine Nacht zur Überwachung im Krankenhaus bleiben. Es könnten immer nach einem Stromunfall Herzrythmusstörungen auftreten. Nun gut, er ist gesund und wir gehen mal davon aus, dass er keine Nebenwirkungen hat.
Der alte Mann hat mich nach 4 Stunden abgelöst und wird die Nacht bei unserem Krümel verbringen.
Ihr könnt Euch vorstellen, dass bei meinem Mann und mir der Schreck noch gut in den Gliedern sitzt. Das hätte auch ganz anders ausgehen können.
Diese 3er Leiste werde ich wohl als Mahnmal für eine Zeit in den Flur hier oben hängen. Wenngleich ich sicher bin, dass nun keiner der Zwillinge mehr an den Strom gehen wird. Der größere der beiden Schurken hatte das Procedere schon vor gut 3 Jahren ausprobiert.
Ihr Mami`s da draussen, testet mal Eure Steckdosen.
Liebe Grüße und Namaste

Kommentare:

Die Fadenwirkerin hat gesagt…

Oh, Mann! Was für ein Schrecken! Erinnert mich an das Osterfest als unsere Inge einen Blister mit Opas Blutdrucktabletten (die dicken Betablocker) gegessen hatte und wir mit Blaulicht und großem Tamtam zur Uniklinik nach Münster gefahren wurden.
Das sind Dinge, die die Welt nicht braucht.
Ich wünsche dem kleinen Mann alles Gute und seinen gebeutelten Eltern ebenfalls.

Mitfühlende Grüße von Juliane

Inselzauber hat gesagt…

Liebe Juliane, danke für Deinen Kommentar. Wenn ich das lese wird es mir Angst und Bange.
Die lieben Kleinen haben immer sooooo tolle Einfälle.
Ich bin froh, wenn der Spuk morgen vorbei ist und ich meinen Krümel wieder hier habe. LG Kirsten